Kies, Sand und Splitt

Mineralische Rohstoffe für natürliches Bauen

Kies- und Splittwerke für die Bauindustrie

Deutschland ist derzeit nicht auf Importe angewiesen, um den Bedarf an Baurohstoffen zu decken. Wir von CEMEX betreiben deutschlandweit 13 Werke, in denen mineralische Rohstoffe gewonnen werden. Dabei handelt es sich um Kieswerke und Steinbrüche, in denen wir Kiese, Sande und Festgestein fördern und für die Bauindustrie aufbereiten.

Wertvolle Ressourcen aus der Natur 

Zu unserem Sortiment zählen neben Kies und Natursand auch Schotter, Splitt und Brechsand sowie Gesteinsmehl (Füller). CEMEX bietet ebenfalls Baustoffgemische an, wie Frostschutz- und Schottertragschichten, Kies-Sand-Gemische, Gabionen- und Wasserbausteine sowie Pflasterbettungsmaterialien. Da es sich bei diesen Rohstoffen um natürliche Ressourcen handelt, sind sie nur in begrenztem Maß vorhanden. Das macht mineralische Rohstoffe zu wertvollen Bodenschätzen für den Hoch- und Tiefbau, deren Gewinnung mit Verpflichtungen verbunden ist und nachhaltiges Wirtschaften erfordert. CEMEX ist sich dieser Verantwortung bewusst und investiert in die Sicherung der Rohstoffreserven.

Ökologische Verantwortung und nachhaltige Bewirtschaftung

Wir von CEMEX haben den Anspruch, unsere Standorte ökologisch nachhaltig zu bewirtschaften und damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Natur zu leisten. Wir engagieren uns in diesem Bereich weit über die behördlichen Auflagen hinaus. Ein Genehmigungsverfahren dauert im Durchschnitt bis zu zwölf Jahre, und schon zu Beginn sind Planungen, Gutachten, Untersuchungen und die Sicherung von Grundstücken nötig. Vor der Gewinnung mineralischer Rohstoffe ist CEMEX darüber hinaus verpflichtet, archäologische Untersuchungen des betreffenden Areals zu finanzieren. An die Gewinnungstätigkeit schließen sich aufwendige Rekultivierungs- und Renaturierungsmaßnahmen an. Schon mehrfach wurden wir in diesem Bereich mit Umweltpreisen ausgezeichnet.

Zusammenfassung

  • Mineralische Rohstoffe begleiten uns nicht nur im Alltag, sie sind vor allem auch für die Bauindustrie von großer Bedeutung 
  • Deutschland verfügt über ausreichende natürliche Vorkommen an nichtmetallischen Rohstoffen und ist in diesem Bereich nicht auf Importe angewiesen
  • CEMEX baut an 13 Standorten deutschlandweit Kies, Splitt und Sand ab und bereitet sie vor Ort weiter für den Einsatz in der Bauindustrie auf
  • Wir sind uns unserer ökologischen Verantwortung bewusst – CEMEX investiert in nachhaltige Rohstoffgewinnung und schützt die Natur durch umfangreiche Rekultivierungsmaßnahmen
  • Schon mehrfach wurde CEMEX für Bemühungen und Maßnahmen, die weit über die behördlichen Auflagen hinausgehen, mit Umweltpreisen ausgezeichnet.

FAQ

Was versteht man unter mineralischen Rohstoffen?
Mineralische Rohstoffe sind Metalle, Steine, Erden und Mineralien. Sie sind natürlichen Ursprungs und nicht unbegrenzt vorhanden. Daher muss man bei ihrer Förderung auf Nachhaltigkeit achten.


Warum sind mineralische Rohstoffe so wichtig?
Mineralische Rohstoffe begleiten uns überall in unserem Alltag: Besonders die nichtmetallischen Rohstoffe sind unsere täglichen Begleiter, in Glas und Porzellan, Kosmetika oder Smartphones. Jeder Mensch verbraucht im Laufe seines Lebens 12,5 Tonnen mineralischer Rohstoffe. Der größte Teil der geförderten Sande und Kiese – 95 Prozent – kommen allerdings im Hoch- und Tiefbau zum Einsatz.


Welche mineralischen Rohstoffe fördert CEMEX?
CEMEX hat deutschlandweit 13 Kies- und Splittwerke, in denen wir Rohstoffe für Beton, Asphalt und Zement gewinnen. Die geförderten Rohstoffe bereiten wir vor Ort auf und liefern sie als Kies, Sand, Schotter, Splitt u. ä. an unsere Kunden. Unsere Produkte unterliegen einer regelmäßigen Güteüberwachung und zertifizierten werkseigenen Produktionskontrollen. Sie erfüllen die Qualitätsanforderungen der nationalen und europäischen Regelwerke und Normen.


Ist die Förderung von mineralischen Rohstoffen ökologisch vertretbar?
CEMEX ist sich bewusst, dass die von uns geförderten Rohstoffe nur begrenzt vorhanden sind. Daher investieren wir Geld und Know-how in die nachhaltige Gewinnung mineralischer Rohstoffe. Unsere Kieswerke und Steinbrüche betreiben wir nicht nur im Sinne unserer Kunden, wir arbeiten dabei auch umweltschonend. Darüber hinaus leisten wir mit unseren Renaturierungsmaßnahmen einen wichtigen Beitrag zu Rekultivierung der Areale nach Ende der Gewinnung. Unsere Umwelterklärung nach der EU-Öko-Audit-Verordnung EMAS gibt einen umfassenden Einblick in unser Engagement.